Ausstellung 1991


Erstmals an eine breitere Öffentlichkeit ist die Gesellschaft anlässlich der Eröffnung der (renovierten) Volksschule "Festung" (VS 12) in Klagenfurt im Herbst 1991 getreten: Die in 21 Sektionen gegliederte Ausstellung bot ein buntes Bild der bildungsgeschichtlichen Entwicklung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. (Die zuletzt genannte bzw. die europäische Ebene wurde durch die Einbeziehung von schulgeschichtlichem Material Klagenfurter Partnerstädte wie Dessau, D, Gorizia / Görz, I, Nova Gorica, SLO, Venlo, NL, gestaltet.) (Bericht: "Europäische Horizonte ..., Die erste Ausstellung des ‚Europäischen Bildungsgeschichtlichen Museums Klagenfurt' (25.10. bis 14.12.1991) im Rückblick", in: Erziehung und Unterricht 142 (1992), S. 393-397.)